• 1
  • 14-slider
  • 16-rucksack-nfs-slider
  • 16-rucksack-reich-nfs-slider
  • 16-slider
  • 2
 
Spendenkonto Kath. Dekanat Biberach
"Notfallseelsorge" KSK BC
IBAN DE 95654500700000008978
Bitte unterstützen Sie uns mit einer Spende!

 

aktuelles und berichte

22/10/2018    Workshop DER Notfallseelsorge
zur Spendenaktion
"Engagieren und Kassieren"

„Selbstbewusst im Leben – eigene Kraftquellen stärken“ - Mit der Notfallseelsorge auf der Suche nach Kraftquellen

„Engagieren und Kassieren“ ermöglicht Pflegenden Angehörigen und Pflegebegleiterinnen einen Abend für die Seele

EROLZHEIM - In entspannter Atmosphäre haben sich im katholischen Gemeindehaus in Erolzheim  pflegende Angehörige, sowie Pflegebegleiterinnen unter Federführung von Diakonie und Caritas zum Workshop mit den Notfallseelsorgerinnen Iris Espenlaub und Bruni Koch getroffen. Das Thema des Abends hieß „Selbstbewusst im Leben – eigene Kraftquellen stärken“ und fand im Rahmen der Dankesaktion von „Engagieren und Kassieren“ statt. Gleich zu Beginn überreichte Peter Huhndorf als Vertreter von der Kreissparkasse Biberach den Scheck über 2000 Euro an Iris Espenlaub, Leiterin der Notfallseelsorge im Landkreis Biberach. Dabei würdigte er die beeindruckende Arbeit und den Einsatz aller Notfallseelsorger und Notfallseelsorgerinnen. „Das, was hier geleistet wird, lässt sich nicht mit Geld aufwiegen und bedarf der Wertschätzung und Unterstützung“ war das Resümee von Peter Huhndorf. Iris Espenlaub ergänzte „Engagieren und Kassieren ist eine tolle Aktion, wir sind sehr dankbar und freuen uns über diese Anerkennung“. Das Geld wird in notwendige Ausstattungsmaterialien für den Einsatz investiert, was den anspruchsvollen Dienst für die Ehrenamtlichen erleichtern und diese ein Stück entlasten soll. Das Material fungiert zudem auch als "Sicherheitspuffer" des Dienstes. „Das Geld kommt damit letztendlich der gesamten Bevölkerung im Landkreis Biberach zugute“ merkte Iris Espenlaub an. Nach diesem offiziellen Teil ging es daran, die Dankesaktion mit Leben zu füllen. „Es freut uns besonders, dass der Workshop an unsere Einrichtung ging“ brachte es Irene Richter von der Diakonie Biberach auf den Punkt. Sie hatte sich bewusst darum beworben, denn „die Pflegenden kümmern sich tagein tagaus um ihre betreuungsbedürftigen Angehörigen und haben diese Wertschätzung und Anerkennung für ihren unermüdlichen Einsatz im Alltag mehr als verdient.“ Die Erfahrungen zeigen es deutlich: Gut für sich selbst zu sorgen fällt im Pflegealltag oft schwer. Vieles, was der eigenen Seele gut tut, kommt aufgrund der Anforderungen zu kurz. „Es wäre wünschenswert, dass Pflegende in unserer Gesellschaft mehr gehört, gesehen und unterstützt werden“ betont Frau Richter weiter. In diesem Sinne begaben sich zwanzig Teilnehmer und Teilnehmerinnen in gespannter Erwartung und angeregt durch die Geschichte des Propheten Elija auf eine Suche nach den eigenen Kraftquellen. Der Baum - als ein Symbol des Lebens - half dabei. So wurden sichernde Wurzeln erspürt und wahrgenommen, was schützt, stützt und hält, sowie Früchte des Lebens entdeckt. Bei verschiedenen Aktionen kamen die Teilnehmer und Teilnehmerinnen in Kontakt und richteten gemeinsam den Blick darauf, ob genügend Kraftquellen vorhanden sind und ob diese bei Bedarf auch angezapft werden. „Es ist wichtig im Alltag wahrzunehmen, was ich brauche, was mich nährt und stützt“ betont Bruni Koch. Die Anwesenden wurden ermutigt, für sich zu sorgen und eigene Bedürfnisse ernst zu nehmen. „Wenn Sie für andere da sein und ihnen etwas geben wollen, müssen Sie zunächst für sich sorgen. Sie dürfen das“, hob Iris Espenlaub hervor. Der Abend machte damit auf eindrückliche Weise deutlich, dass pflegende Angehörige und Pflegebegleiterinnen mit Notfallseelsorgern und Notfallseelsorgerinnen einiges verbindet. Ursula Schulz, die auch im Ruhestand weiter die Pflegebegleiterinitiative unterstützt, merkte augenzwinkernd an, dass „dieser Abend hier mit dem jährlich stattfindenden Tagesseminar für pflegende Angehörige in Bonlanden verglichen wird – und das ist als höchstes Lob der Pflegenden anzusehen.“ So ging ein berührender Abend zu Ende, bei dem alle beschenkt wurden und der einfach nur gut getan hat.

Foto: von links Irene Richter (Diakonie), Iris Espenlaub (Leitung NFS), Peter Huhndorf (KSK BC), Bruni Koch (NFS)

30/09/2018      Tag der offenen Tür
                        bei der Feuerwehr in Biberach

Info-Stand der Notfallseelsorge - Bild: Manfred Espenlaub

28/09/2018      Info-Abend zur ausbildung

Info-Abend zur Ausbildung am 28.09.2018 im Alfons-Auer-Haus in Biberach - Bild: Iris Espenlaub

 

07/2018

Die Jugend- und Ausbildungsvertretung
der Firma Handtmann in Biberach
spendet 100 Euro an die Notfallseelsorge

Ein herzliches "Vergelt´s Gott" sagen wir allen Beteiligten für die großartige Aktion und Unterstützung!

Klaus Krusemark und Vanessa Thomiczek freuen sich über den Erlös  - Foto: Florian Gehweiler (Fa. Handtmann)

Am 06. Juli 2018 fand bei der Firma Handtmann der "Tag der Perspektiven" statt. Mit dem Verkauf von Waffeln und Kaffee wurden die zahlreichen Besucher vor Ort bestens versorgt. Der Erlös dieser Aktion kam dieses Jahr uns als Notfallseelsorge im Landkreis Biberach zugute. - Wir freuen uns sehr darüber!

Vanessa Thomiczek, Vorsitzende der Jugend- und Ausbildungs-vertretung berichtet dazu:
Jedes Jahr wird der Erlös dieser Aktion für einen sozialen Zweck gespendet. Durch Klaus Krusemark - Mitarbeiter bei der Firma Handtmann und ehrenamtlicher Notfallseelsorger - wurden wir auf diesen ehrenamtlichen Dienst aufmerksam. Die Notfallseelsorge ist wirklich eine tolle Sache und wir freuen uns 106 € spenden zu dürfen. Es ist uns wichtig, auch in Zukunft eine Organisation, die wirklich gute Arbeit leistet, zu unterstützen. Wir bedanken uns recht herzlich bei Herrn Klaus Krusemark und bei Frau Iris Espenlaub für die gute Zusammenarbeit.

 

06/2018

Ein herzliches "Vergelt´s Gott" sagen wir der katholischen Kirchengemeinde Schwendi für die großzügige Spende von 2000 Euro!

Das Geld wird direkt für die Finanzierung unserer regulären Aufgaben sowie für die Aus- und Fortbildung unserer Ehrenamtlichen verwendet. - Wir freuen uns sehr über diese Anerkennung und Wertschätzung unserer Arbeit!

06/2018    
HELFEN SIE UNS HELFEN UND PROFITIEREN SIE SELBER!

Wir als Notfallseelsorge im Landkreis Biberach haben uns bei der Aktion „Engagieren und Kassieren“ von Schwäbischer Zeitung und Kreissparkasse Biberach beworben.

Am 04.06.2018 kam die Mitteilung, dass wir ausgewählt wurden und dabei sind.

Unsere eingereichte Maßnahme: Der anspruchsvolle Dienst der NotfallseelsorgerInnen soll erleichtert und diese entlastet, sowie ein "Sicherheitspuffer" an Material erreicht werden. Dafür wurde ein Spendenzuschuss von 2000 Euro für zusätzlich einen Ausstattungssatz (Melder und Material) für die Stützpunktbereiche, sowie einen Leiter PSNV erbeten.

Als Gegenleistung ist eine Dankes-Aktion für caritative Einrichtungen anzubieten.

Unsere angebotene Gegenleistung:
Workshop zum Thema "Selbstbewusst im Leben
- eigene Kraftquellen stärken“
im Umfang von ca. drei bis vier Stunden
 
- an verschiedene Zielgruppen und Teilnehmerzahlen anpassbar.

Wäre das nicht evtl. etwas für Ihre Einrichtung oder Gruppierung?

Dann bewerben Sie sich doch bitte darum, denn nur wenn ein Workshop zustande kommt, erhalten wir das Geld.

Nähere Informationen gibt es unter:

https://www.schwaebische.de/service/gewinnspiel_gsid,14328.html?

https://www.schwaebische.de/sonderseite/vereinsaktion-spendenaktion.html?

 

04/2018

Teilnahme an zwei größeren Übungen: 21.04.2018 Bahnunfall in Laupheim und 28.04.2018 Tunnelunfall in Ertingen. - Wir konnten zusammen mit unseren Kooperationspartnern viel Lernen und zahlreiche Erfahrungen sammeln!

Foto: Iris Espenlaub - Übung Laupheim 21.04.2018

 

03/2018

Am Dienstag, den 06.03.2018, durften wir die Notfallseelsorge mit einem Vortrag beim Frauenbund in Gutenzell vorstellen. Im Anschluss überreichte Frau Fischer vom Frauenbund der Leiterin der Notfallseelsorge eine Spende aus dem Erlös des diesjährigen Krippencafés. Allen Damen des Frauenbundes ein herzliches Vergelt´s Gott für die großzügige Spende, die tolle Arbeit und die herzliche Atmosphäre!

Frau Fischer (links) vom Frauenbund überreicht die Spende an Frau Espenlaub (rechts) von der Notfallseelsorge - Bild: Rosi Löhe

 

02/2018

Ein herzliches Vergelt´s Gott sagen wir dem Gartenbauverein Kirchdorf e.V. für die großzügige Spende!

 

01/2018

Am 13. Januar startete unser neuer Ausbildungslehrgang! Wir freuen uns sehr über unsere motivierten, reflektierten und engagierten Auszubildenden, die sich damit auf einen ganz persönlichen Weg begeben haben. 

Hier lesen Sie mehr dazu.

 

12/2017

Ein herzliches Vergelt´s Gott sagen wir dem Frauenkreis Ummendorf und dem Kleidertreff Ochsenhausen für die großzügige Spende!

Ebenso geht ein herzliches Vergelt´s Gott an Peter Schad und seine Oberschwäbischen Dorfmusikanten für das Benefizkonzert am 10.12.2017 in der Klosterkiche Ochsenhausen, sowie allen Besuchern und Besucherinnen für die Spenden!

 

11/2017

Am 19.11.2017 wurde unsere Notfallseelsorgerin Sonja Schranz im Gottesdienst in der evangelischen Kirche in Bad Buchau feierlich ausgesendet. Wir wünschen Ihr alles Gute und Gottes Segen für den Dienst!

 

10/2017

15 Jahre Notfallseelsorge im Landkreis Biberach

- Jubiläumsfeierlichkeiten am 06.10.2017

in der Kirche St. Josef in Biberach

Im Gottesdienst wurden folgende Notfallseelsorgerinnen ausgesendet:

Von links: Olja Ilic - Brigitte Blersch - Susanne Miller

Euch alles Gute und Gottes Segen für den Dienst!

  

Im Gottesdienst wurden verabschiedet:

Von links: Pfarrer Uwe Grau und Ulrich Götzeler

Euch alles Gute und Gottes Segen für Euren weiteren Lebensweg!

Und herzlichen Dank für all die Jahre und Begegnungen mit Euch!

 

Lesen Sie hier den Bericht zu Gottesdienst und Feierstunde.

 

Wir danken ganz herzlich der Bäckerei Mast in Untersulmetingen und dem Autohaus Billwiller in Biberach für die Spende im Rahmen der Bewirtung unserer Gäste!

Vergelt`s Gott!

--------------------- 

 

10/2017 

Artikel Schwäbische Zeitung vom 05.10.2017 von Tanja Bosch:
Begleiter in schweren Stunden                                                                                                                                 

 ----------------------

08/2017 

Ein herzliches Vergelt´s Gott sagen wir dem Frauenbund Bad Schussenried für die Spende über 400 Euro!

 

                                                                                                                                 ----------------------

07/2017
Ein herzliches Vergelt´s Gott sagen wir dem ganzen Team
um Melanie Haas vom Diakonieladen Ansichts-Sache
in Bad Buchau für die Spende über 500 Euro!

--------------------

05/2017
Abschied von Uli Götzeler aus dem Leitungsteam 

Anfang Mai standen die Neuwahlen für zwei Ehrenamtliche ins Leitungsteam an (siehe Bericht unten). Uli Götzeler kandidierte nicht mehr und beendete aus persönlichen Gründen schweren Herzens seinen Dienst in der Notfallseelsorge.

Wir danken Herrn Götzeler für 10 Jahre Einsatz in der Notfallseelsorge, sowie die dreijährige Mitarbeit im Leitungsteam!

Ihm und seiner Familie wünschen wir von Herzen alles Gute für die Zukunft und Gottes Segen!

 von links: Helmut Sontheimer, Hans-Jürgen Hirschle, Patricia Billwiller, Uli Götzeler, Iris Espenlaub, Markus Lutz

 ---------------------

Vorträge 15 Jahre Notfallseelsorge im Landkreis Biberach

05.12.2017   VHS Bad Schussenried - Biberacher Str. 44   19.00 Uhr

 

 

Berichte der Notfallseelsorge

alt